Programm

13:00 – 13:10 Uhr

Begrüßung

Prof. Dr. med. Swen Malte John

Wissenschaftlicher Direktor des Instituts für Interdisziplinäre Dermatologische Prävention und Rehabilitation an der Universität Osnabrück (iDerm)

13:10 – 13:40 Uhr

Arbeiten in der Schwerelosigkeit

Hans Schlegel, Deutscher ESA Astronaut a.D.

Erfahrungen mit aktinischer Keratose beim Arbeiten in der Schwerelosigkeit.

13:40 – 14:10 Uhr

Pathophysiologie, Diagnostik und Therapie: Welche aktinischen Keratosen muss man behandeln?

Prof. Dr. med. Eggert Stockfleth

Aktinische Keratosen sind sonnengeschädigte Hautareale, die vor allem an sonnenexponierten Körperstellen zu finden sind, insbesondere an Handrücken und Unterarmen, im Gesicht und an den Ohren sowie an der Kopfhaut bei kahl werdenden Männern.(14, 15) Da die Exposition gegenüber UV-Licht für das Auftreten aktinischer Keratosen ursächlich ist, wird die Krankheit auch als Berufskrankheit anerkannt.

14:10 – 14:40 Uhr

Zeitgemäßes Praxismanagement: Erkennung, Meldung und Behandlung beruflicher Lichtschäden. Möglichkeiten der Versorgung nach der UV GOÄ

Prof. Dr. med. Swen Malte John

Seit dem 1. Januar 2015 sind „Multiple aktinische Keratosen und Plattenepithelkarzinome durch solare UV-Strahlung“ als Berufskrankheit bei Außenbeschäftigten anerkannt. Damit die Betroffenen entsprechende Rentenleistungen beziehen können, ist es wichtig, dass Ärztinnen und Ärzte entsprechende Fälle an die Gesetzliche Unfallversicherung melden.

14:40 – 15:40 Uhr

Aktinische Keratosen: Leitliniengerechte Nachbehandlung bei ablativer Lasertherapie

Prof. Dr. med. Jens Malte Baron

Zu den Einsatzgebieten ablativer Laser gehört auch die Behandlung aktinischer Keratosen, sowohl in der nicht-fraktionierten direkten Abtragung der Hautveränderungen als auch in der fraktionierten Anwendung in Kombination mit der photodynamischen Therapie. Ablative Laser schädigen die Hautbarriere und es entstehen Wunden. Um deren Abheilung zu optimieren und Komplikationen zu vermeiden, ist eine adäquate Nachsorge zu empfehlen.

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

15:40 – 16:10 Uhr

Fallbeispiele & Differentialdiagnostik bei Reiserückkehrern

Prof. Dr. med. Tomas Jelinek

Im Vortrag werden einige typische bzw. häufige Krankheitsbilder bei Reiserückkehrern präsentiert, die mit Hautbeschwerden einhergehen.

16:10 – 16:40 Uhr

Hautkrebs-Inzidenz im Klimawandel und private UV-Exposition: Was sagen neueste dosimetrische Messungen?

PD Dr. rer. nat. Marc Wittlich

Sobald wir uns im Freien bewegen, sind wir gegenüber der UV-Strahlung der Sonne exponiert. Unserer Haut ist es dabei egal, ob dies während der Freizeit oder der Arbeitszeit passiert, man zahlt auf das UV-Konto der Haut ein. Dieses kann bekanntlich nicht gelöscht werden, daher ist Schutz notwendig, um weitreichenden Erkrankungen vorzubeugen – ein ganzheitlicher Präventionsansatz muss gefunden werden.

16:40 – 17:10 Uhr

Warum sinkt die Hautkrebs-Inzidenz weltweit nur in Australien? Was können wir lernen – Optionen für Prävention

Paneldiskussion mit allen Referenten

17:10 – 18:00 Uhr

Get together*

* Nur bei Präsenzteilnahme

18:00 – 19:00 Uhr

Informationsfahrt Airport*

* Nur bei Präsenzteilnahme

Navigation Schließen Suche E-Mail Telefon Kontakt Pfeil nach unten Pfeil nach oben Pfeil nach links Pfeil nach rechts Standort Download Externer Link Startseite