Spektrum Dermatologie … Unterwegs im Klimawandel

Grußwort von Prof. Dr. med. Swen Malte John

UV-Strahlung, aktinische Keratosen, Hautkrebs, Diagnostik und neue Therapieansätze

Der Klimawandel ist allgegenwärtig, nicht nur im Hitzesommer 2022 mit seinen Temperaturrekorden, der Trockenheit und den allgegenwärtigen Waldbränden. Das Thema ist in der Breite der Bevölkerung angekommen. Umso wichtiger, dass wir uns in dieser Veranstaltung mit medizinischen Fragen befassen, die jeden betreffen, ob jung oder alt, ob beruflich drinnen oder draußen: Nämlich der Auswirkungen des Klimawandels auf die Haut. Dabei haben wir einen aktuellen Aspekt herausgegriffen, die beunruhigende Zunahme der Hautkrebserkrankungen bei Männern und bei Frauen von fast 10% pro Jahr, die auch im Zusammenhang steht mit vermehrter Intensität der UV-Strahlung in Deutschland.

Welche mit dem Klimawandel zusammenhängende Phänomene in der Atmosphäre sind für die höhere UV-Exposition verantwortlich? Was bedeutet das perspektivisch für zukünftige Entwicklungen beim Hautkrebs und wie lang kann unser Gesundheitssystem dieser jetzt schon häufigsten Krebserkrankungen noch Herr werden? Wie erkennt man Hautkrebs? Was hat sich in Bezug auf die Diagnostik und die neue Therapieansätze in letzter Zeit entwickelt? Wie können aktuelle Leitlinien die Versorgungssicherheit verbessern? Was können wir Ärzte zur Prävention beitragen? Was sind besondere Risikogruppen, zum Beispiel Immunsupprimierte, die unserer Beratung besonders bedürfen? Was sind die Besonderheiten bei beruflicher UV-Belastung?

Für die Beantwortung all dieser aktuellen Fragen ist es gelungen, hochkarätige Referenten zu gewinnen. Die Veranstaltung richtet sich nicht nur an Dermatologen, sondern an alle interessierten ärztlichen Fachgruppen; besonders freuen würden wir uns, wenn es auch gelänge, viele Allgemeinmediziner, Pädiater und Arbeitsmediziner für das Thema zu gewinnen.

Im ersten Teil der Veranstaltung stellen die Experten verschiedene Krankheitsbilder vor (auch aus persönlicher Anschauung) und diskutieren aktuelle Strategien für Diagnostik und Therapie von hellem Hautkrebs und seinen Frühformen (aktinische Keratosen). Hierbei wird aus aktuellem Anlass auch aufgegriffen, was für betroffene Patienten erreicht werden kann, wenn sie beruflich der Sonne ausgesetzt sind, was bei der Meldung an Unfallversicherungsträger zu beachten ist und welche Möglichkeiten der Versorgung im Bereich der UVGOÄ sich für ein zeitgemäßes Praxismanagement auftun. In der Meet-the-Expert-Sitzung wird die Lasertherapie aktinischer Keratosen einschließlich der neuesten leitliniengerechten Nachbehandlung aufgegriffen. Auch die Besonderheiten des Reisens in Zeiten des Klimawandels dürfen nicht fehlen. Schließlich werden die Ergebnisse jüngster dosimetrischer UV-Messungen bei Menschen in der Bundesrepublik und ihre physikalischen Hintergründe vorgestellt. Eine Paneldiskussion, an der Sie sich aktiv beteiligen können, wird die Veranstaltung abrunden.

Wir heißen Sie herzlich zu dieser aktuellen Fortbildung willkommen und freuen uns sehr über Ihre Teilnahme.

Prof. Dr. med. Swen Malte John

Univ.-Prof. Dr. med. Swen Malte John

Direktor der Abteilung Dermatologie und Umweltmedizin, Universität Osnabrück sowie des
Instituts für interdisziplinäre dermatologische Prävention und Rehabilitation (iDerm)

Navigation Schließen Suche E-Mail Telefon Kontakt Pfeil nach unten Pfeil nach oben Pfeil nach links Pfeil nach rechts Standort Download Externer Link Startseite